Arten der Organ- und Gewebespende

Es gibt zwei Arten der Organ- und Gewebespende: Die postmortale Organspende, die postmortale Gewebespende und die Lebendspende.

Die postmortale Organ- und Gewebespende bezeichnet das Spenden von Organen und Geweben nach dem Tod. Kriterien dafür sind die zweifelsfreie Feststellung des unumkehrbaren Hirnfunktionsausfalls (Hirntod) und eine Zustimmung zur Organ- und Gewebespende durch die Spenderin oder den Spender oder die Angehörigen des verstorbenen Menschen.

Die Lebendspende bezeichnet die Übertragung eines Organs bzw. des Teils eines Organs von einer lebenden Person auf einen Empfänger oder eine Empfängerin. Es ist möglich, eine Niere, einen Teil der Leber sowie der Lungen, des Dünndarms und der Bauchspeicheldrüse zu spenden. In Deutschland werden ausschließlich Nieren und Teile der Leber zur Lebendspende genutzt.