Aktuelles zur Organspende

Kabinett beschließt Gesetzentwurf „Blut- und Gewebezubereitungen“

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur Fortschreibung der Vorschriften für Blut- und Gewebezubereitungen und zur Änderung anderer Vorschriften beschlossen. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: „Mit dem Gesetzentwurf verbessern wir die Versorgung mit Blut- und Gewebezubereitungen und Arzneimitteln für neuartige Therapien.“ Das Gesetz tritt voraussichtlich im August 2017 in Kraft. Zur Pressemitteilung: http://bit.ly/2kxG4Tg

ARD-Doku „Organspende zwischen Tod und Hoffnung“

Die ARD-Doku „Organspende zwischen Tod und Hoffnung“ zeigt alle Facetten einer Organspende. Patrick Hünerfeld hat mit seinen Kamerateams alle Beteiligten hautnah über viele Wochen begleitet. Entstanden ist ein Film, der informiert und aufklärt. Bis Januar 2018 ist der Film in der ARD-Mediathek verfügbar: http://bit.ly/2jMecMF

Zahl der Organspenden auch 2016 unter dem Bedarf

857 Menschen haben 2016 in Deutschland nach ihrem Tod Organe gespendet. Diese Zahl hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) veröffentlicht. Damit liegt die Zahl in etwa auf dem Niveau von 2014 (864) bzw. 2015 (877). Mit 14,2 Spenderinnen und Spendern pro eine Million Einwohner war die Bereitschaft in ostdeutschen Bundesländern inklusive Berlin. Der Bundesdurchschnitt lag bei 10,4 Spendern. Demgegenüber stehen mehr als 10.000 Patientinnen und Patienten, die auf ein Spenderorgan warten. Weitere Infos finden Sie hier.

Zentrales Transplantationsregister ist da

Am 1.11.2016 ist das Gesetz zur Errichtung eines Transplantationsregisters in Kraft getreten. Mit dem Transplantationsregister werden medizinisch relevante Daten von verstorbenen Organspendern, Organempfängern und Lebendspendern bundesweit zentral zusammengefasst und miteinander verknüpft. Damit soll die Transparenz in der Organspende erhöht und die transplantationsmedizinische Versorgung verbessert und weiterentwickelt werden. Weitere Infos finden Sie hier.

Neue Informationskampagne zur Organ- und Gewebespende

„Egal wie Sie ihn tragen, Hauptsache, Sie haben ihn. Den Organspendeausweis. Informieren, entscheiden, ausfüllen.“ Das ist das Motto der neuen bundesweiten Informationskampagne zur Organ- und Gewebespende vom Bundesministerium für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die Botschaft: Egal, wie die persönliche Entscheidung ausfällt – jeder und jede sollte sie treffen und dokumentieren, am besten in einem Organspendeausweis. Hier sehen Sie die Motive der Kampagne.

Eurotransplant veröffentlicht Jahresbericht 2015

2015 konnten im Eurotransplantgebiet 7.145 Spenderorgane von 2.063 Verstorbenen an Patienten auf der Warteliste vermittelt werden. 2014 waren es 7.183 Spenderorgane von 2.041 Verstorbenen. Damit blickt Eurotransplant auf ein stabiles Jahr 2015 zurück. Den Jahresbericht 2015 finden Sie online.

Tag der Organspende 2016

Unter dem Motto "Richtig. Wichtig. Lebenswichtig." ruft am 4. Juni 2016 der Tag der Organspende dazu auf, eine Entscheidung für oder gegen eine Organspende zu treffen. Die Großveranstaltung in München bietet dazu passend ein großes Rahmenprogramm: Talkrunden mit Experten, Informationsstände und riesige Organmodelle, individuelle Gesprächsmöglichkeiten und Angebote zur Diskussion.

BZgA-Repräsentativbefragung 2016 - erste Ergebnisse liegen vor

81 Prozent der Deutschen sind einer Organ- und Gewebespende gegenüber positiv eingestellt. Das zeigen die ersten Ergebnisse der aktuellen Repräsentativbefragung 2016. Zudem haben 32 Prozent der Befragten einen Organspendeausweis ausgefüllt.

DSO: Ministerinnen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ehren Kliniken

Auszeichnung: Am 26. Mai 2016 wurden das HELIOS Klinikum Erfurt in Thüringen, die Klinikum Chemnitz gGmbH in Sachsen und die HELIOS Klinik Sangerhausen in Sachsen-Anhalt für ihr besonderes Engagement zur Organspende ausgezeichnet. Gemeinsam mit der DSO ehrten die Ministerinnen die Krankenhäuser.

Gesetzentwurf zum Transplantationsregister im Bundesrat

Der Bundesrat hat sich am 13. Mai 2016 mit dem Gesetzentwurf zur Errichtung eines Transplantationsregisters beschäftigt. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr in Kraft treten. Mit dem Transplantationsregister werden erstmals Daten von verstorbenen Organspendern, Organempfängern und Lebendspendern zentral zusammengefasst und miteinander verknüpft. Den Gesetzentwurf der Bundesregierung finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2016/0157-16.pdf

DSO: Qualitätsberichte der Transplantationszentren für 2014

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) präsentiert für das Jahr 2014 die Ergebnisse der Qualitätssicherung der deutschen Transplantationszentren. Die Qualitätsberichte ergänzen die Tätigkeitsberichte der Transplantationszentren und bieten Ihnen die Möglichkeit, sich über die Ergebnisqualität der Zentren zu informieren.

ORGANPATEN-Preis 2016: Preisträger ausgezeichnet

Unter dem Motto "Organspende. Entscheiden – und darüber reden!" haben das Bundesministerium für Gesundheit und die BZgA den ORGANPATEN-Preis 2016 am 10. Mai 2016 in Berlin verliehen. Acht Preisträgerinnen und Preisträger wurden für ihre Entwürfe von Plakat- und Postkartenmotiven ausgezeichnet. Die Motive sollen Anstoß geben, sich mit dem Thema Organspende auseinander zu setzen und zum Gespräch im Familien- und Freundeskreis anzuregen.

Bundeskabinett: Neue Vorschriften für Einfuhr und Kodierung von Gewebe

Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf beschlossen, der die EU-Richtlinie zur Einfuhr und Kodierung menschlicher Gewebe und Gewebezubereitungen umsetzt. Das Gesetz soll Qualität und Sicherheit von importiertem Gewebe und Gewebezubereitungen gewährleisten und sicherstellen, dass Gewebespenden vom Spender zum Empfänger und umgekehrt zurückverfolgt werden können.

"Keine Ausreden!": Online-Kampagne zum Thema Organspende

Das Bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium hat die Kampagne "Keine Ausreden!" online gestartet, die über die Voraussetzungen einer Organspende informiert und sich auf humorvolle Weise gegen unbegründete Bedenken wendet. Mitgewirkt haben der Stimmenimitator Chris Boettcher und die Kabarettistin Sissi Perlinger sowie der Komiker Harry G und der YouTube-Star Joyce Ilg.

DSO: Jahresbericht 2015 zu Organspende und Transplantation in Deutschland

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) präsentiert in ihrem Jahresbericht 2015 detaillierte und aktuelle Zahlen zur bundesweiten und regionalen Entwicklung der Organspende und Transplantation.

Bundeskabinett beschließt Gesetzesentwurf zur Errichtung eines Transplantationsregisters

Mit dem Transplantationsregister sollen Daten von verstorbenen Organspendern, Organempfängern und Lebendspendern bundesweit zentral zusammengefasst und miteinander verknüpft werden. Zudem soll das Register langfristig dazu beitragen, die Wartelistenkriterien sowie die Verteilung der Spenderorgane weiterzuentwickeln.

DGFG: Anstieg der Gewebespenden im Jahr 2015

Die Zahl der Gewebespenden ist im Gewebenetzwerk der Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) im Jahr 2015 um 13 Prozent auf 2.089 Spender deutlich angestiegen. Damit setzt sich der steigende Trend der vergangenen Jahre weiter fort. „Die Gewebespende und insbesondere die Hornhautspende hat sich in vielen Kliniken in Deutschland etabliert“, erläutert Martin Börgel, Geschäftsführer der DGFG.