Informationen zum Organspendeausweis

Die Klappkarte des Organspendeausweises.Klappkarte zum Organspendeausweis. Ein Organspendeausweis, der die eigene Einstellung zur Organ- und Gewebespende dokumentiert, schafft Klarheit. Fehlt ein Organspendeausweis, müssen in der akuten Situation, das heißt bei der Feststellung des Vorliegen des Hirntodes, die Angehörigen entscheiden, ob eine Organ- und Gewebeentnahme erfolgen soll oder nicht. Der Organspendeausweis ermöglicht also der oder dem Einzelnen, sein Persönlichkeitsrecht wahrzunehmen. Außerdem entlastet er die Angehörigen in einer ohnehin sehr belastenden Situation von einer schwerwiegenden Entscheidung.

Wer einen Organspendeausweis ausfüllt, kann das Einverständnis zur Organ- und Gewebespende entweder generell erteilen, auf bestimmte Organe oder Gewebe einschränken oder einer Organ- und Gewebespende widersprechen. In der Zeile "Anmerkungen/Besondere Hinweise" kann eine Person benannt werden, die im Todesfall benachrichtigt werden soll. Der Organspendeausweis wird an keiner offiziellen Stelle registriert oder hinterlegt.

Keine Entscheidung auf Lebenszeit

Dabei muss niemand fürchten, sich endgültig festzulegen. Wer die eigene Einstellung zur Organ- und Gewebespende ändert, muss lediglich die alte Erklärung vernichten. Auf einem neuen Ausweis kann die geänderte Einstellung festgehalten werden. Außerdem ist es sinnvoll, die Angehörigen oder eine andere Vertrauensperson über den geänderten Entschluss zu informieren.

Der beste Aufbewahrungsort

Es ist ratsam, den Organspendeausweis mit sich zu tragen. Bei einer plötzlichen Erkrankung oder einem Unfall schaut das Rettungspersonal zunächst in die Personalpapiere, um die Angehörigen verständigen zu können.

Video Organspendeausweis

Videotranskription:

Beschreibung:
Ein Animationsvideo startet mit einem blauen Textbalken vor grauem Grund: „Organspende Ausweis online; Den Ausweis einfach und schnell herunterladen: So geht´s.“. Es ist keine Musik zu hören. Darauf folgt eine Überblendung zu einem gezeichneten Mann, überwiegend schwarz und weiß. Er liest eine Zeitung. Auf dem Titelblatt steht „Tageszeitung; Transplantations-Gesetz“.

Sprecher:
Wer sich mit dem Thema „Organspende“ beschäftigt, weiß: Ein Organspenderausweis kann Leben retten. Wenn ich Organspender werden möchte, wo bekomme ich den Ausweis eigentlich her?

Beschreibung:
Der Mann liest in der Tageszeitung und das Bild zoomt leicht herein. Der Mann schaut in die „Kamera“. Anschließend erscheinen drei gezeichnete Fragezeichen über seinem Kopf. Danach dreht sich der Mann einmal um die eigene Achse und eine neue Szene ist zu sehen. Jetzt sitzt der Mann an einem Tisch, vor einem Computer. Er hält die Maus in der Hand und ist von hinten zu sehen. Er surft auf einer Internetseite.

Sprecher:
Am schnellsten gelangt man im Internet zum Ausweis. Zum Beispiel auf der Seite www.bundesgesundheitsministerium.de oder www.organspende-info.de.

Beschreibung:
Gezeichnete Ausrufezeichen erscheinen über den Kopf des Mannes. Im Bild erscheint schnell Buchstabe für Buchstabe die URL www.bundesgesundheitsministerium.de in roter Farbe. Daraufhin wird die erste URL mit einer zweiten im selben Stil ersetzt: www.organspende-info.de.

Sprecher:
Ein Organspende-Ausweis ist kostenlos. Es sind keine ärztlichen Untersuchungen nötig und ein Organspende-Ausweis muss nicht bei einem Amt beantragt werden.

Beschreibung:
Über dem Kopf des Mannes erscheint nun eine gezeichnete Denkblase. In dieser befindet sich ein Stethoskop. Es wird mit einem Kreuz durchstrichen. In derselben Denkblase erscheint nun ein gezeichneter Papierstapel mit Stempelabdrücken welcher wiederum mit einem Kreuz verneint wird.

Sprecher:
Stattdessen kann der Ausweis ganz einfach online herunter geladen werden und ausgedruckt werden.

Beschreibung:
Der Mann vor dem Rechner verschwindet links aus dem Bild und eine neue Szene erscheint: ein Mann hinter einem Drucker. Ein leeres Blatt Papier wird durch den Drucker gezogen und bedruckt. Auf dem Blatt ist ein orangener Organspende-Ausweis zusehen.

Sprecher:
Ausfüllen, unterschreiben fertig. Fast, denn im Ernstfall muss ein Ausweis schnell auffindbar sein.

Beschreibung:
Der Mann hinter dem Drucker verblasst und von unten erscheint ein Mann mit einem orangefarbenen Ausweis in der rechten und einem Kugelschreiber in der linken Hand. Er blickt lächelnd auf seine Hände. Daraufhin unterschreibt er.

Sprecher:
Deshalb ist es am besten: Er landet sofort im Portemonnaie. Damit man ihn immer dabei hat.

Beschreibung:
Der unterschreibende Mann verblasst im Hintergrund und es erscheint eine neue Szene: Auf einem hervorgehobenen (mit Schatten) Oval ist ein lächelnder und gezeichneter Mann zusammen mit seinem Portemonnaie zusehen. In diesen ist der orangefarbene Ausweis verstaut. Gleichzeitig erscheint in der linken Bildhälfte ein orangener Pfeil und fällt nach unten. Sodass er auf die Funktion des Herunterladens verweist. Diese Befindet sich außerhalb des Videoplayers. Der Mann verblasst im Hintergrund und der blaue Textbalken vor grauem Grund erscheint erneut: „Mehr Informationen zum Thema Organspende finden Sie auf www.bundesgesundheitsministerium.de". Daraufhin blendet alles in grau aus.