Filmreihe „Organspende – Engagement und Profession“

Was passiert genau, wenn bei einem Patienten der Verdacht auf Hirntod besteht? Welche Schritte müssen Ärzte und Pflegekräfte im Krankenhaus einleiten, wenn dieser Patient für eine Organspende infrage kommt? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die dokumentarische Filmreihe „Organspende - Engagement und Profession“.

Die Filmreihe schildert den Organspende- und Transplantationsprozess Schritt für Schritt und bietet so sowohl für medizinische Fachkräfte als auch für alle anderen Interessierten einen guten Einstieg in ein vielschichtiges Thema.

Logo WordlMediaFestivalDie Filmreihe wurde erstmals bei der 23. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft im Oktober 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt. Beim internationalen World Media Festival 2014 gewann „Organspende – Engagement und Profession“ einen Gold-Award in der Kategorie „Professional Education“. Die Filmreihe überzeugte durch den authentischen Einblick in die Perspektiven der mitwirkenden Ärzte, Pflegekräfte sowie der betroffene Patienten.

 

Vorschaubild_Video_Eine Gemeinschaftsaufgabe

Eine Gemeinschaftsaufgabe  (5:21 min)

In der Einleitung kommen die wichtigsten Akteure im Organspende- und Transplantationsprozess mit Kurz-Statements zu Wort. Sie schildern ihre Aufgaben, Erfahrungen und Eindrücke: von der Pflegekraft, der behandelnden Ärztin und dem Transplantationsbeauftragten, über Vertreter der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) und Eurotransplant bis hin zum Transplantationsmediziner und einem Organempfänger.

Video ansehen

 
 

Vorschaubild Video Das EntnahmekrankenhausDas Entnahmekrankenhaus (6:35 min)

Welche Aufgaben die Entnahmekrankenhäuser im Organspendeprozess übernehmen, wird am Beispiel eines konkreten Falls erläutert. Vom Hirntodverdacht, über die Benachrichtigung der DSO, der zweifelsfreien Hirntoddiagnose bis zum Angehörigengespräch bietet diese Episode einen Überblick über die Verfahrensabläufe.

Video ansehen

 

Deutsche Stiftung OrgantransplantationDie Koordinierungsstelle DSO (5:54 min)

Diese Episode stellt die beratenden, begleitenden und organisatorischen Aufgaben und Funktionen der DSO im Organspendeprozess dar. Am Beispiel des Krankenhauses Lübbecke zeigt sie den Transplantationsbeauftragten gemeinsam mit einem DSO-Koordinator im Einsatz vor Ort wie auch die Arbeit der Organisationszentrale der DSO in Essen.

Video ansehen

 

Vorschaubild Video Das AngehörigengesprächDas Angehörigengespräch (5:13 min)

Der Film thematisiert die Herausforderungen, die das Angehörigengespräch als Weichenstellung für den Organspendeprozess an Angehörige und medizinisches Personal gleichermaßen stellt. Am Beispiel des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus wird gezeigt, wie diese belastende Situation von allen Akteuren bewältigt und die Angehörigen im schwierigen Entscheidungsprozess unterstützt werden.

Video ansehen

 

Vorschaubild Die Vermittlungsstelle EurotransplantDie Vermittlungsstelle Eurotransplant (5:53 min)

Welche Ziele und Aufgaben übernimmt die Stiftung Eurotransplant? Diese Episode erläutert die Verfahren zur Organvermittlung gemäß den Richtlinien der Bundesärztekammer.

Video ansehen

 

Vorschaubild Das TransplantationszentrumDas Transplantationszentrum (5:43 min)

Die Situation eines erfolgreich transplantierten Nierenpatienten und einer auf eine Organspende wartende Dialysepatientin werden in dieser Episode gegenübergestellt. Der Film beschreibt, wie Patienten auf die Warteliste kommen und informiert zur Organübertragung und anschließender Nachsorge. Thematisiert werden zudem die Auswirkungen des Manipulationsskandals auf die Akzeptanz der Organspende und die Situation der Wartepatienten.

Video ansehen

 

Vorschaubild Nach der TransplantationNach der Transplantation (8:40 min)

In zwei aufeinanderfolgenden Filmkapiteln erzählen zwei Transplantierte von ihrem Leben vor und nach der Organtransplantation. Birgit Krömann, 45 Jahre, hat bereits zum zweiten Mal eine Niere und eine Bauchspeicheldrüse erhalten. Sie leidet seit ihrer Kindheit an Diabetes mellitus Typ 1. Andreas Kleiß, 47 Jahre, war aufgrund eines schweren Herzinfarkts auf ein neues Herz angewiesen.

Video ansehen